14. March 2019

SEO-Übersetzung: Texte für Mensch und Maschine

Am 22. bis 24. November 2019 findet eine internationale Übersetzerkonferenz im World Conference Center in Bonn statt, die vom Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) ausgerichtet wird. Der Schwerpunkt dieser Konferenz ist das Übersetzen und Dolmetschen im digitalen Zeitalter mit Vorträgen und Workshops zu maschineller Übersetzung, Fachsprachen und neuen Kompetenzen für Übersetzer.

Ich freue mich, dass ich bei dieser Konferenz nicht nur als Teilnehmerin, sondern auch als Rednerin mit einem Vortrag dabei sein darf! 

SEO-Übersetzung für Mensch und Maschine

In meinem Vortrag wird es um das Keyword-optimierte Übersetzen von Websites und Onlinetexten gehen. Denn Online ist nicht gleich Print:

Websites, Landingpages oder Onlineshops gehören in den Bereich des Marketing und fordern Kunden nicht nur zu einer Handlung auf, wie zum Beispiel „kaufen“, „sich registrieren“, „auf Links klicken“ oder „einen Termin vereinbaren“. Die gewünschte Zielgruppe muss diesen Online-Content auch über bestimmte Suchbegriffe in Suchmaschinen wie Google finden können.

Daher ist das Übertragen von Webtexten in eine andere Sprache meiner Meinung nach eine eigenständige Dienstleistung, für das Fachwissen zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) und tiefergehende Kenntnisse über Onlinetexte notwendig ist.

Keyword-optimiert, aber auch lesefreundlich

Da bei einer SEO-Übersetzung die Tätigkeiten „Übersetzen“ und „Texten“ miteinander kombiniert werden, ist das SEO-gerechte Übersetzen – ähnlich wie bei einer Transkreation – ein strategisch-kreativer Prozess. Denn die finale Fassung erfüllt die Kriterien eines lesefreundlichen Onlinetextes mit Mehrwert (so genannter „Unique Content“) und ist gleichzeitig SEO-optimiert.

Ich teile den Übersetzungsworkflow, um einen SEO-optimierten Zieltext zu erstellen, daher in mehrere Bearbeitungsschritte ein:

  1. Zunächst recherchiere ich ein geeignetes Keyword für die Zielsprache und lege ein Wortfeld zu diesem Keyword mit Synonymen, Über- und Unterbegriffen (so genannte Umfeldwörter) an.
  2. Dann fertige ich die Rohübersetzung des Originaltextes an.
  3. Bei der ersten Überarbeitung arbeite ich das Keyword und die Umfeldwörter in die für die Suchmaschinenoptimierung relevanten Textstellen ein. Dazu muss ich die Übersetzung sprachlich überarbeiten und die Textstruktur anpassen.
  4. Anschließend analysiere die Keyword-Dichte und überarbeite den Text erneut.

Methodik der SEO-Übersetzung auf den Punkt gebracht

In meinem Vortrag stelle ich die Methodik der Recherche sowie die Analyse der Keyword-Dichte mithilfe von Internettools in den Mittelpunkt. Außerdem erläutere ich auch die Struktur ausdrucksstarker Webtexte und die Eigenschaften qualitativ hochwertiger Texte. Guter Content zeichnet sich nicht nur durch eine gute sprachliche Qualität aus, sondern auch durch eine gute Struktur.

Die Textauszüge und vorgestellten Tools beziehen sich auf das Sprachpaar „Englisch > Deutsch“. Der Ablauf zur Erstellung einer SEO-optimierten Übersetzung lässt sich jedoch auf jede beliebige Zielsprache übertragen.

Ich freue mich schon auf November und auf viele Zuhörer und Zuhörerinnen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *