1. July 2021

Wie viele Wörter am Tag übersetze ich?

Wie viele Wörter am Tag übersetze ich im Durchschnitt? Darauf gibt es zwei Antworten: eine einfache und eine etwas komplexere. Ein zentraler Aspekt – neben meiner aktuellen Auslastung oder dem Schwierigkeitsgrad eines Texts – ist der Textumfang. Klingt erst einmal total logisch, ist aber für viele trotzdem eine Black Box!

Ich verrate dir gleich meine Antwort und auch, warum die Abrechnung nach Wort für mich meistens keinen Sinn macht und was es mit diesen „fragwürdigen 10.000“ auf sich hat.

Hast du schon einmal eine Übersetzung, eine Transkreation oder sogar eine SEO-optimierte Übersetzung in Auftrag gegeben? Und dich dann gefragt:

Wie viele Wörter am Tag schafft ein Übersetzer? Warum braucht er oder sie für die Übersetzung meines Blogartikels, der nur eine Seite lang ist, plus Suchmaschinenoptimierung einen vollen Arbeitstag?

Meine erste Antwort darauf: Wie viele Wörter am Tag ein produktiver Übersetzer am Tag schafft, ist zunächst individuell.

Ungefähr 2.000 bis 2.500 Wörter sind der Regelfall und auch bis zu 5.000 Wörtern sind bei simplen Texten mit vielen Wiederholungen und ohne größeren Rechercheaufwand drin. So weit, so einfach! Der Haken an der Sache ist aber, dass sich diese Zahlen nur auf Übersetzungen von einfachen Anleitungstexten beziehen, wie Bedienungsanleitungen, Wartungshandbücher, Datenblätter oder Lastenhefte.

Wie viele Wörter am Tag schafft ein Übersetzer? Hier die verblüffende Antwort!

Komplizierter wird’s bei kreativen Texten.

Wenn du deine Website übersetzen lassen möchtest, und sie dazu suchmaschinenoptimiert sein soll, dann sind 2.000 Wörter am Tag möglicherweise zu hoch angesetzt. Hier sind eher 1.000 bis 1.500 Wörter am Tag machbar. Diese Angabe gilt auch für deine Marketing-Flyer, wenn deine Unternehmenssprache bzw. die Sprache deiner Zielgruppe berücksichtigt werden soll, um authentisch und verkaufsfördernd zu wirken.

Der Arbeitsaufwand lässt sich nicht per Wort zählen.

Geht es um Werbung – Werbeanzeigen, Taglines, Werbesprüche oder Slogans – fällt die Anzahl der Wörter quasi ins Bodenlose. Und der Arbeitsaufwand steigt steil an: Für die transkreative Übertragung (= Kreation) eines Slogans in eine andere Sprache werden in der Regel mindestens ein bis mehrere Arbeitstage benötigt.

Denn Slogans bestehen meist aus wenigen Wörtern, in denen richtig viel Hirnschmalz steckt, der ebenfalls in die Fremdsprache übertragen werden muss. In diesen Fällen macht die Angabe des Arbeitsumfangs – abgezählt in Wörtern – gar keinen Sinn.

Warum die Frage „Wie viele Wörter am Tag?“ falsch ist.

Das Textvolumen und somit die Tagesleistung einer Übersetzerin oder eines Übersetzers wird leider immer noch viel zu häufig über die „Anzahl an Wörtern“ angegeben und abgerechnet. Aber sinnvoll ist das nicht. Die Frage „Wie viele Wörter am Tag?“ ist schon deshalb problematisch, da die Gesamtanzahl der Wörter eines Textes den Arbeitsaufwand gar nicht widerspiegelt.

Die richtige Frage müsste lauten: „Wie hoch ist der Zeitaufwand?“

Aus diesem Grund werden Transkreationen und SEO-Übersetzungen nach Stunden, nach Tagessätzen oder pauschal (Festpreis) abgerechnet. Der Arbeitsaufwand erstreckt sich schließlich nicht nur auf den Text, sondern auch auf:

  • Briefing
  • Recherche und Durchsicht aller Kundenmaterialien (Referenzen)
  • Analyse der Personas und der Corporate Language
  • Sprachliche wie strategische Überarbeitungen des Textes
  • Rücksprachen mit dem Kunden
  • Mehrere Feedback-Schleifen
  • SEO-Optimierungen
  • und einiges mehr

Du kennst jetzt die harten Fakten, wie viele Wörter am Tag im Durchschnitt übersetzt werden können: Bei sachlich-neutralen Anleitungen also rund 2.500 Wörter und bei Texten, die werbewirksam sind und die Tonalität deines Unternehmens bzw. deiner Zielgruppe treffen, etwa 1.000 Wörter durchschnittlich. Und bei Slogans und Werbung geht es gar nicht um die Anzahl der Wörter, sondern um den Aufwand bei der Neu-Kreation, der in etwa genauso hoch ist wie bei der Kreation des Originals.

Trotzdem bleibt die Unsicherheit, wie diese Zahlen einzuordnen sind. Deshalb stelle ich zwei Angaben gegenüber, die auch in Wörtern gezählt werden:

  • Wie viele Wörter sprechen Menschen am Tag? Laut einer Studie, die in einem Artikel in Spektrum der Wissenschaft und im SZ Magazin erwähnt wird, sprechen Männer und Frauen pro Tag gleich viel, nämlich etwa 16.000 Wörter.
  • Wie viele Wörter schreiben Texter am Tag? Laut Meningo sind 300 bis maximal 500 Wörter pro Stunde realistisch. (Hochgerechnet etwa 2.400 Wörter an einem 8-Stunden-Tag.)

Übersetzen ist nicht Abtippen: Die fragwürdigen 10.000!

Hin und wieder geistern Artikel oder Interviews durchs Netz, die eine Übersetzungsleistung von 10.000 Wörtern pro Tag angeben. Hier wird suggeriert, dass 10.000 Wörter am Tag der übliche Tagesdurchschnitt eines Übersetzers wäre. Ist er aber nicht. 10.000 Wörter am Tag sind ziemlich unrealistisch – und meiner Meinung nach ist eine solche Behauptung auch wenig seriös.

Grundsätzlich gilt: Wie viele Wörter am Tag ein Übersetzer oder eine Übersetzerin schafft, sagt nichts über die Qualität des Textes aus. Aber je höher die versprochene Tagesleistung, desto fragwürdiger die Qualität.

Übrigens: Trotz Einsatz verschiedener technischer Hilfsmittel und Software, die eine Leistungssteigerung versprechen, wie zum Beispiel eine Spracherkennungssoftware, habe ich in meinen knapp 15 Berufsjahren noch nie an einem Tag einen Text mit einem Umfang von 10.000 Wörtern – in abgabereifer Qualität – geschafft. Oder wie Tim Bendzko singen würde: „Ich bin doch keine Maschine!“ 😉

Mein Tipp an dich:

Sollte dir die Bearbeitungszeit zu hoch oder zu niedrig vorkommen, frag nach, welche Arbeitsschritte enthalten sind und wie dein Text erstellt wird. Ein unverbindliches Angebot sollte für dich transparent und nachvollziehbar sein.

4 thoughts on “Wie viele Wörter am Tag übersetze ich?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *